Klimaschutzportal des Landkreises Gotha

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Aktuelle Nachrichten

Hier werden Sie über aktuelle Veranstaltungen und Ereignisse rund um das Klimaschutzkonzept und die Klimaschutzaktivitäten im Landkreis Gotha sowie weitere energie- und klimarelevante Themen informiert! 

 

14.02.2020: Aktion „Autofasten Thüringen“ startet am 26. Februar

Die Folgen des Klimawandels sind überall immer mehr spürbar: Hitzerekorde, Überschwemmungen, Wirbelstürme, Dürren, Gletscher schmelzen, Wüsten breiten sich aus. Um das Klima zu schützen, kann jede und jeder einen kleinen Beitrag leisten. Eine Möglichkeit hierfür bietet die Aktion „Autofasten Thüringen“. Wer sein Auto stehen lässt und die öffentlichen Verkehrsmittel, das Fahrrad nutzt oder zu Fuß zur Arbeit kommt, erspart der Atmosphäre klimaschädliche Treibhausgase. Deshalb rufen Bus & Bahn Thüringen e.V. und die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) gemeinsam mit vielen Partnern dazu auf, während der Fastenzeit (26. Februar bis 11. April 2020) das eigene Mobilitätsverhalten zu überdenken und das Auto öfter mal stehen zu lassen.

Spezielle „Autofasten-Tickets“, vergünstigte Abo-Angebote, werden im Rahmen der Aktion von vielen Verkehrsunternehmen angeboten. Mit dem ➡ Mitmach-Kalender können die eigenen Autofasten-Aktivitäten dokumentiert und am Ende der Aktion tolle Preise gewonnen werden!

Weitere Informationen:

➡ autofasten-thueringen.de

 

09.01.2020: Neue Fördermöglichkeiten im Jahr 2020

Mit dem "Gesetz zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 im Steuerrecht" (> Link zum Gesetz <) haben Gebäudeeigentümer nun auch die Möglichkeit der steuerlichen Förderung von Maßnahmen zur energetischen Gebäudesanierung. Dies gilt jedoch nur für Sanierungsmaßnahmen am selbstgenutzten Wohneigentum.

Die Ausgestaltung der steuerlichen Förderung energetischer Gebäudesanierungen seit 01.01.2020 erfolgt als progressionsunabhängiger Steuerabzug von 20 % der Aufwendungen bis zu einer Investitionsobergrenze von 200.000 Euro. Je Einzelmaßnahme bis maximal insgesamt 40.000 Euro pro Objekt. Förderfähig sind Einzelmaßnahmen, die auch von der KfW als förderfähig eingestuft sind. Zu den förderfähigen Einzelmaßnahmen zählen:

  • Wärmedämmung Wände, Dach, Geschossdecken,
  • Erneuerung Fenster / Außentüren
  • Erneuerung / Neuinstallation Lüftungsanlage
  • Erneuerung Heizungsanlage
  • Einbau digitaler Systemen zur energetischen Betriebs- und Verbrauchsoptimierung
  • Optimierung von Heizungsanlagen

Der Steuerabzug erfolgt im Jahr des Abschlusses der energetischen Sanierungsmaßnahme und im darauffolgenden Kalenderjahr in Höhe von höchstens 7 % der Aufwendungen bis höchstens jeweils 14.000 Euro und im zweiten folgenden Kalenderjahr in Höhe von 6 % der Kosten der energetischen Sanierung bis höchstens 12.000 Euro.

Ebenso verbessern sich im Januar 2020 die Förderkonditionen für Gebäudesanierungsprogramme der KfW deutlich:

➡ Die Änderungen auf kfw.de - Energieeffizient Bauen und Sanieren
Auch das ➡ Marktanreizprogramm zur Förderung von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt wurde in wesentlichen Punkten angepasst und gilt seit dem 01.01.2020. Im Rahmen dieser Förderrichtlinie kann bspw. der Austausch einer Ölheizung mit bis zu 45 % gefördert werden. Antragsberechtigt sind hierbei neben Privatpersonen u. a. auch Unternehmen, Kommunen, Zweckverbände und Vereine.

Für Kommunen in Thüringen besteht auch die Möglichkeit die Bundesförderung aus dem Marktanreizprogramm mit der landeseigenen ➡ Thüringer Förderrichtlinie "Klima Invest" zu kombinieren, sodass sich z. B. bei der Erneuerung einer Heizungsanlage in Gebäuden mit kommunaler Nutzung, wie Schulen, Kindergärten oder Verwaltungsgebäuden, eine Förderquote von bis zu 95 Prozent ergibt.

➡ Weitere Informationen auf bafa.de

 

Quelle: BAFA

 

03.01.2020: Thüringer Förderprogramm „Solar Invest“ seit 01.01.2020 erweitert – Förderung für Sonnenstrom und -wärme vom eigenen Dach

Mit dem Thüringer Förderprogramm „Solar Invest“ werden Photovoltaik-Anlagen und Speichertechnik (Stromspeicher, Wärme- und Kältespeicher) gefördert, sofern der erzeugte Strom der Eigen- oder Direktversorgung dient und nicht durch ein öffentliches Netz geleitet wird.

Für das Jahr 2020 stehen insgesamt 4,5 Mio. Euro Fördermittel bereit. Neben Privatpersonen können die Förderung bspw. auch Unternehmen, Kommunen, Wohnungsgenossenschaften oder Vereine beantragen.

Neu sind Fördermöglichkeiten für Mieterwärmemodelle und Investitionen in Hausanschlussstationen.

Neben Investitionen in Solar- und Speicheranlagen für den Eigenverbrauch von Strom soll vor allem der Anteil von Sonnenenergie im Wärmebereich steigen. Auf die Investitionskosten für PV-Anlagen (mit Energiespeicher) wird jeweils ein Zuschuss von bis zu 900 EUR pro kW gewährt. Privatpersonen können eine Förderung bis zu einer Anlagengröße von 10 kW erhalten, also maximal 9.000 EUR.

➡ Weitere Informationen

 

Alle Informationen zur Antragstellung sowie die Antragsformulare , finden Sie auf der Internetseite der

Thüringer Aufbaubank .

 

Auch die Servicestelle Solarenergie der Thüringer Landesenergieagentur (ThEGA) berät zu allen Fragen rund um das Thema:

Servicestelle Solarenergie

 

Mit dem Thüringer Solarrechner können Sie bequem und einfach berechnen, wie wirtschaftlich eine Investition in eine PV- oder Solarthermie-Anlage mit und ohne Speicher für Ihr Haus ist:

Thüringer Solarrechner

 

 

03.12.2019: Klimawandel in Deutschland – Monitoringbericht 2019 von Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt vorgelegt

Die Folgen der globalen Erderwärmung werden in Deutschland spürbarer und lassen sich immer besser belegen. Das zeigt der zweite Monitoringbericht der Bundesregierung, der am 26.11.2019 vom Bundesumweltministerium (BMU) und dem Umweltbundesamt (UBA) in Berlin vorgelegt wurde. Demnach hat sich die mittlere Lufttemperatur in Deutschland von 1881 bis 2018 um 1,5 °C erhöht. Allein in den letzten fünf Jahren stieg diese um 0,3 °C an. Dadurch kommt es unter anderem zu mehr Gesundheitsrisiken durch Hitzebelastung, bislang in Deutschland nicht auftretende Krankheiten wie Chikungaya- oder Dengue-Fieber sowie zu stärkeren Ertragsschwankungen in der Landwirtschaft.

Monitoringbericht 2019

Weitere Infos

 

27.11.2019: "10 grüne Schulhöfe für Thüringen" - Wettbewerb 2019/20

(Frist 15.01.2020)

"10 grüne Schulhöfe für Thüringen" ist ein Projekt des Thüringer Umweltministeriums (TMUEN) und der Deutschen Umwelthilfe (DUH). Ziel ist es, Schulhöfe in grüne, soziale und attraktive Lebens- und Lernräume zu verwandeln. Besonderer Wert wird dabei auf die Themen Artenvielfalt, Klimawandel & Klimawandelanpassung sowie Bodenschutz gelegt. 10 Schulen erhalten eine finanzielle Förderung von insgesamt 150.000 € sowie Unterstützung durch Workshops.

➡ Weitere Infos

➡ Flyer

➡ www.deinschulhof.de

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

25.11.2019: 10. Netzwerktreffen „Energie & Kommune“ - Sommerlicher Wärmeschutz in kommunalen Gebäuden am 05.12.2019 in Erfurt

Aus meteorologischer Sicht war das Jahr 2018 eine Aneinanderreihung von Rekorden. Neben dem niederschlagsärmsten Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnung war es zugleich auch das wärmste und sonnenreichste. Sommerliche Temperaturen ab April und eine länger andauernde Hitzewelle Ende Juli/Anfang August machten nicht nur der Natur, sondern auch den Menschen zu schaffen. Durch die hohen Temperaturen und den Wärmeeintrag durch die Sonneneinstrahlung rückt nun auch der sommerliche Wärmeschutz wieder verstärkt in den Fokus - denn der nächste Sommer kommt bestimmt. Doch Wann und wo muss überhaupt gekühlt werden? Wie kann der Energiebedarf für die Kühlung minimiert werden? Was ist der Unterschied zwischen passiver und aktiver Kühlung?

Das 10. Treffen und somit die Jubiläums-Veranstaltung des Netzwerks „Energie & Kommune“ befasst sich in diesem Jahr genau diesen Fragestellungen. Die ThEGA hat wieder ein interessantes und abwechslungsreiches Vortragsprogramm organisiert, welches den verantwortlichen Akteuren in den Kommunen einen aktuellen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen, technische Möglichkeiten sowie kommunale Umsetzungs-Beispiele geben wird.

  • Datum: 05.12.2019 , 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
  • Ort: comcenter Brühl, Mainzerhofstraße 10, 99084 Erfurt
  • Organisator:  Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur GmbH (ThEGA)

Die Veranstaltung richtet sich ausschließlich an kommunale Vertreter.

➡ Zur Anmeldung

Anmeldeschluss ist der 28. November 2019.

(Quelle: ThEGA.de)

 

15.11.2019: Infomobil der Verbraucherzentrale kommt nach Ohrdruf

Wenn die Heizung veraltet ist und gegen ein modernes, sparsameres Heizsystem ausgetauscht werden soll, entstehen zunächst viele Fragen. Hausbesitzer müssen sich entscheiden, ob sie beispielsweise einen Gas-Brennwertkessel, eine Holzpelletheizung oder eine Wärmepumpe nutzen wollen und ob zusätzlich eine Solaranlage die Warmwasserbereitung unterstützen soll. Bei der Beantwortung dieser Fragen hilft die Verbraucherzentrale Thüringen am

Samstag, 16. November 2019
von 9 bis 15 Uhr auf dem
Marktplatz von Ohrdruf.

Dipl.-Ing. Karsten Tanz, Energieberater der Verbraucherzentrale Thüringen, erklärt im Infomobil, welche Heizsysteme im individuellen Fall sinnvoll und wirtschaftlich sind. Auch zu möglichen Fördermitteln berät der Energieexperte.

Wer das Infomobil verpasst hat, kann unter den Telefonnummern 0800 – 809 802 400 (kostenfrei) oder 0361 – 555140 einen Termin in einer Beratungsstelle der Verbraucherzentrale Thüringen vereinbaren.

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Dank einer Kooperation mit dem Thüringer Umweltministerium und der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA) sind die Beratungen in Thüringen kostenfrei. 

Quelle: VZTh e. V.

 

25.07.2019: 3. Energiemesse des Landkreises Gotha am 13. und 14. September 2019 im Rahmen der Ausbildungsbörse

Zur 3. Energiemesse des Landkreises Gotha, die in diesem Jahr erstmals im Rahmen der Ausbildungsbörse am Freitag dem 13.09.2019 von 10:00 bis 15:00 Uhr und am Samstag dem 14.09.2019 von 9:00 bis 14:00 Uhr im Staatlichen Berufsschulzentrum „Hugo Mairich“ in Gotha in der Kindleber Str. 99b stattfindet, präsentieren Aussteller aus der Region Produkte rund um die Themen Energiesparen, erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Elektromobilität.

Sowohl Privatpersonen als auch Vertreter von Kommunen und öffentlichen Einrichtungen sowie Unternehmen können sich bei der Energiemesse zu interessanten Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten bspw. für Sanierungsvorhaben zur Energieeinsparung oder rund um das Thema Elektromobilität informieren und von Fachleuten beraten lassen. Auch interessante Fachvorträge werden zu hören sein.

Der Eintritt zur Energiemesse ist kostenfrei.

Interessierte Unternehmen, die als Aussteller oder mit Fachvorträgen an der Energiemesse teilnehmen möchten, können sich an den Klimaschutzmanager des Landkreises Gotha wenden:

 

Anmeldungen für Aussteller / Fachvorträge (Standgebühren fallen nicht an)

Jan Heinichen
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Betr.: Energiemesse)
Tel.: 03621 / 214-299

Anmeldeformular für Aussteller

 

Öffnungszeiten:

• Freitag, 13.09.2019: 10 bis 15 Uhr
• Samstag, 14.09.2019: 9 bis 14 Uhr

 

Veranstaltungsort:

• Staatliches Berufsschulzentrum „Hugo Mairich“ in Gotha, Kindleber Str. 99b

 

➡ F l y e r

➡ P l a k a t

 

09.04.2019: Landesenergieagentur ThEGA veröffentlicht neue Broschüre "Mit Sonne auf Zukunftskurs: Photovoltaik für Kommunen"

Die Broschüre zeigt, wie Kommunen aus Thüringen auf die Kraft der Sonne setzen, um durch Photovoltaik den Eigenbedarf kommunaler Gebäude zu decken oder solare Mobilität zu nutzen. Eine Checkliste unterstützt beim Umsetzen eigener PV-Projekte. (Veröffentlichung: März 2019).

➡ Download (5.5 MB)